Radio Afrika TV

Afrika Cup of Nations 2022 begonnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Am Sonntag, dem 9. Januar hat der Africa Cup of Nations begonnen. Dieses Jahr wird er in Kamerun ausgetragen, wo er mit der Eröffnungszeremonie in Yaoundé eröffnet wurde. Die Kontinentalmeisterschaft die aufgrund der Pandemie, von letztem Jahr auf heuer verschoben wurde, findet seit dem Jahr 1957 statt. Im Regelfall findet der Wettbewerb alle zwei Jahre statt. In sechs Gruppen à vier Mannschaften, qualifizieren sich neben den jeweiligen Gruppenersten sowie Gruppenzweiten, die vier besten Gruppendritten für die Finalrunden.

Der Rekordsieger dieses Wettbewerbs ist Ägypten mit sieben Titeln. Auch dieses Mal gilt das nordostafrikanische Land mit dem Spieler des FC Liverpool, Mohamed Salah, zu den größten Favoriten auf den Turniersieg. Zudem gilt auch der Gastgeber als Turnierfavorit mit dem Rekordtorschützen Samuel Eto`o (18 Treffer) sowie mit dem Rekordspieler des Wettbewerbs Rigobert Song (36 Spiele).

Auch der Senegal gilt als einer der Favoriten.  Für das westafrikanische Land spielen einige bekannte Fußballer von europäischen Topklubs wie etwa der Ex-Salzburg Spieler Sadio Mané, der hinter seinem Teamkollegen vom FC Liverpool Mohamed Salah, der zweitteuerste Spieler des Afrikacups ist.

Erstmals am Turnier teilnehmen dürfen die Nationalmannschaften von Gambia sowie der Komoren, die sich jeweils erfolgreich qualifiziert haben.

Aber auch viele weitere Mannschaften, wie Algerien, Nigeria, Ghana oder die Elfenbeinküste werden als Favorit gesehen, was eine außerordentliche Brisanz in den Wettbewerb bringt.

Am Sonntagabend fand bereits das Eröffnungsspiel zwischen Kamerun und Burkina Faso statt. Hier ging der Gast nach 24 Minuten durch einen Treffer von Gustavo Sangaré in Führung, ehe Vincent Aboubakar durch zwei Elfmeter das Spiel zugunsten von Kamerun drehte. Somit gewann Kamerun 2:1.

Außerdem fand das zweite Spiel der Gruppe A zwischen Äthiopien und den Kap Verden statt. Äthiopiens Kader ist eine Rarität, da alle Spieler ihr Geld in der heimischen äthiopischen Liga verdienen. Nach 12 Minuten musste Äthiopien jedoch nach einer Notbremse von Yared Bayeh in Unterzahl spielen. Trotzdem stellten sie sich mit allen (dezimierten) Kräften gegen den Favoriten aus Kap Verde, der nur knapp mit 1:0, nach einem Treffer von Julio Tavares vor der Halbzeitpause, gewann.

Am Montag, dem 10. Januar ging es weiter und auch in den darauffolgenden Tagen, finden bis zu drei Spiele täglich statt. Im ersten Spiel, welches um 14 Uhr stattfand, traf der Senegal auf Simbabwe. Simbabwe hatte hier die Chance erstmals nach Jahrzehnten einen Punkt gegen die „Löwen“ aus dem Senegal zu holen, musste sich jedoch nach einem Elfmetertreffer von Sadio Mané in der 97. Minute geschlagen geben.

Am Nachmittag und Abend fanden dann außerdem die Spiele der Gruppe B und C statt. Hier traf zunächst Marokko auf Ghana, wo die erstgenannten spät aber doch, in der 83. Minute durch einen Treffer von Sofiane Boufal mit 1:0 gewannen.

Außerdem bezwang Guinea die Mannschaft aus Malawi mit 1:0 durch einen Treffer von Issiaga Sylla. Am Abend gewann Gabun gegen die Gäste aus den Komoren, die erstmals dabei sind. Nach 16 Minuten erzielte Aaron Boupendza den Siegestreffer.

 Der afrikanische Fußball bekommt vielleicht global betrachtet, nicht die Wertschätzung, die ihm zusteht, jedoch bietet das Turnier jeder und jedem der den Wettbewerb verfolgt, eine fantastische Möglichkeit, um die enorme Qualität des afrikanischen Fußball kennenzulernen. Dabei geht es nicht nur um die spielerische Qualität, sondern viel wichtiger in Zeiten einer Pandemie, um Menschlichkeit und Zusammengehörigkeit auf und neben dem Fußballfeld.

Radio Afrika TV wünscht Ihnen ein spannendes Mitfiebern beim Turnier und hofft, dass auch Sie vom afrikanischen Fußball in seinen Bann gezogen werden.

Quellen:

https://neunzigplus.de/weiteres/nationalmannschaften/faq-afrika-cup/

https://www.derstandard.at/story/3183227/wissenswertes-zum-turnier

Afrika Tv

Tue 18:00 - 18:30
Wed 16:00 - 16:30
Thu 14:00 - 14:30
Fri 12:00 - 12:30
Sat 10:00 - 10:30
Sun 08:00 - 20:30

Radio Afrika International

On Orange FM 94.0 MHZ

Mon 09:00 - 10:00
Tue 09:00 - 10:00
Wed 09:00 - 10:00
Thu No Transmition
Fri 09:00 - 10:00
Sat 09:00 - 10:00
Sun 09:00 - 10:00

Radio Afrika International

On Ö1 campus

Mon 15:00 - 17:00
Tue 15:00 - 17:00
Wed 15:00 - 17:00
Thu 15:00 - 17:00
Fri 15:00 - 17:00
Sat 15:00 - 17:00
Sun 15:00 - 17:00

Radio Afrika Tv Newsletter

Sign up to be inside the updates that Radio Africa Tv publishes

Radio Afrika youtube channel

Radio Afrika Tv Podcast

Newsletter Abonnieren

Bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter über unsere Arbeit informiert!